Sonne
Wind
Energie
Produkte
Solarbau

Solar-Balkon

Das Prinzip des Solar-Balkons ist einfach. Die Verkleidungselemente einer neu zu erstellenden Balkonbrüstung werden durch Photovoltaikmodule ersetzt. Der Brüstungsrahmen kann aus Edelstahl bestehen. Im durchlaufenden Haltegriff (Edelstahl oder Holz) lassen sich die Kabel führen.

Die neue Brüstung kann im Altbau und im Neubau eingesetzt werden. Entweder werden  in die Jahre gekommene Geländer ersetzt,  nachträglich Balkone an ein Gebäude angebaut oder entsprechende Solar-Balkone in Neubauplanungen integriert.

Ein 8 Meter breiter Balkon mit guter Ausrichtung zur Sonne bringt z. B. eine Solarleistung von rund 1 Kilowatt, die sich für den Eigenverbrauch von Strom oder für die Einspeisung in das Stromnetz nutzen lässt. Sie können damit auch Ihr Elektroauto versorgen.


Referenzanlage Kempten

Der Balkon von 1959 ist nach Südwesten ausgerichtet und hat eine für die Zeit typische Rundung. Bei der Sanierung des Gebäudes stand auch die Erneuerung des rostigen Balkon-Geländers an. Für die Gestaltung der Rundung wurden extra schmale PV-Module gewählt.

Die Gesamtlänge des Geländers beträgt 11 Meter. Die neue  Edelstahlbrüstung wurde durch die Verwendung von PV-Modulen als Verkleidung um ca. 300 € pro Laufmeter teurer.

Module und Brüstungskonstruktion wurden von dem deutschen Hersteller asola Technologies bezogen. Das Solar Verbundglas-Brüstungssystem verfügt über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung. Die Anforderungen an die Absturzsicherung sind länderspezifisch zu beachten. 


Für die verschiedenen Sonnenseiten Ihres Hauses

Balkone an Wohngebäuden zeigen oft nach Süden und Südwesten, so das Balkongeländer eine entsprechend hohe Solareinstrahlung besitzen. Heute eignen sich auch Balkone, die nach Osten oder Westen orientiert sind, für die Solarstromproduktion, weil beim Eigenverbrauch des Stroms der Strombedarf im Tagesablauf gedeckt wird. Morgens wird der Strom auf der Ostseite gewonnen, ab dem späteren Nachmittag auf der Westseite.

Dank der Verwendung semitransparenter Glas-Glas-Module entsteht ein ästhetisch  ansprechendes und elegantes Erscheinungsbild nicht nur des Balkons sondern der gesamten Fassade. Die Module sind in Sicherheitsglas gefasst. Die Module sind auch farbig erhältlich. Entweder sind die Zellen gefärbt oder die einfassenden Gläser (Achtung: Aufpreis). Die Leistung mindert sich bei gefärbten Varianten um bis zu 10 Prozent. 


Strom selbst nutzen anstatt einspeisen

Bei immer höher steigenden Strompreisen und sinkender Einspeisevergütung (aktuell nur noch 12 bis 13 Cent/kWh) lohnt es sich, den erzeugten Strom selbst zu nutzen und ihn nicht wie früher in das Netz einzuspeisen.

Unter Berücksichtigung der Eigennutzung und der damit verbunden Einsparung bei den Stromkosten ergibt sich bei einem angenommenen Strompreis von 30 Cent/kWh eine jährliche Ersparnis von ca. 200 €.

Die Mehrkosten für die Energiegewinnung betragen bei der gezeigten Referenzanlage (11 m lang, 7 Glas-Glas-Module, je 1,20 m breit, Rest Blindfelder ohne PV) ca. 3.300 €. Diese amortisieren sich bei gleich bleibenden Strompreisen im Laufe von rund 15 Jahren, bei steigenden Strompreisen auch schneller.


Preise

7 Glas-Glas-Module (90 x 132 cm), Sicherheitsglas, Solarkabel ,
(Mindestabnahme 3 Module), insgesamt ca. 1 kW Leistung
4.000 bis 6.000 €
passende Edelstahl-Brüstungskonstruktion inklusive Handlauf ca. 3.000 €
Zusatzkosten  
Lieferung der Module und der Brüstung innerhalb Deutschlands ca. 400 €
Montage durch örtlichen Fachbetrieb, z.B. Metallbauer, Schlosser 1.500 bis 2.000 €
Anschluss durch einen örtlichen Elektriker ca. 500 €
Wechselrichter inklusive Elektrokabel ca. 600 €
Gesamtkosten ca. 10.000 bis 12.500
Batteriespeicher (Zusatzleistung auf Wunsch) ca. 4.000 €

SWEPS-Leistungen

  • Beratung bei der Planung Ihrer neuen Balkonbrüstung einschließlich der Erstellung einer Entwurfszeichnung (nicht zu verwechseln mit der genau vermaßten Konstruktionszeichnung, welche der Hersteller nach erfolgter Bestellung fertigt)

  • Erstellung einer Wirtschaftlichkeitsberechnung (statische Amortisationsrechnung)

  • Erstellen eines Angebots in Kooperation mit qualifizierten Handwerksbetrieben

  • Lieferung der genannten Komponenten :

    • die Glas-Glas-Module in der von Ihnen gewünschten Größe und Stückzahl,
    • der auf Ihre Maße angepassten Teile der Trag- und Befestigungskonstruktion,
    • des Solarkabels und auf Wunsch auch des Wechselrichters und Batteriespeichers.

Kontaktieren Sie uns

Für die persönliche Beratung steht Ihnen unser Geschäftsführer Klaus-Jürgen Schäfer zur Verfügung.

E-Mail: schaefer@sweps.de
Telefon:  05331 / 68159

Attraktive Förderung dank KfW

Die KfW fördert Solaranlagen mit zinsgünstigen Darlehen.

Kontakt

Für die persönliche Beratung steht Ihnen unser Geschäftsführer Klaus-Jürgen Schäfer zur Verfügung.

E-Mail: schaefer@sweps.de
Telefon:  05331 / 68159

Sweps GmbH

Sonne – Wind – Energie – Produkte – Solarbau

An der Meesche 1
38300 Wolfenbüttel
Germany

Internet: www.sweps.de
E-Mail: info@sweps.de
Telefon: 05331 68 159